„In Treue fest“ - Seit 100 Jahren im Einsatz für den Frieden

Krieger- und Soldatenverein Petzenhausen feierte sein Jubiläum

Da leider, bedingt durch die noch immer aktuelle Corona-Situation, nicht absehbar war, ob die Feierlichkeiten in größerem Rahmen stattfinden können, hatte der Vereinsvorstand beschlossen, das Jubiläum in einem kleineren Rahmen zu begehen.
Gefeiert wurde am 31. Juli 2022. Als Ehrengast nahm der Bürgermeister der Gemeinde Weil, Christan Bolz, teil.
Mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Peter und Paul begannen am Sonntagvormittag die Feierlichkeiten. Pater Patrick erinnerte in seiner emotionalen Predigt an die Opfer der beiden Weltkriege und verwies eindringlich auf die prekäre Situation im Russland-Ukraine-Konflikt. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde am neu errichteten Kriegerdenkmal, welches in der Amtsperiode von Georg Nebel entstanden ist, ein Blumengebinde zu Ehren des Vereinsjubiläums niedergelegt.

Einen Einblick in die Geschichte des Vereins erhielten die Festteilnehmer von Ernst Albrecht, dem derzeitigen 1. Vorstand des Krieger- und Soldatenvereins Petzenhausen.
Aufgabe des Vereins war und ist es, beständig vor neuer Kriegsgefahr zu mahnen, an Vergangenes zu erinnern und der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege zu gedenken. Neue Aufgaben sieht der Verein rund um das Thema Frieden, sowie junge Menschen zu gewinnen und in die aktuellen Vorhaben einzubeziehen.
Seit seiner Gründung 1922 hat sich der Verein aber auch Geselligkeit, das Miteinander im Einklang leben, gegenseitige Hilfe und die Traditionspflege auf die Fahne geschrieben. Stellvertretend für viele sind Personen wie Max Dietrich (der erste Vorstand vor 100 Jahren), Georg Deininger, Simon Wurmser sen., Karl Dill, Eberhard Landbrecht und Georg Nebel zu nennen, die maßgeblich zum Fortbestand des Vereins beigetragen haben.
In seinem Grußwort betonte Bürgermeister Bolz die wichtige Bedeutung eines solchen Vereins in unserer heutigen Zeit. Die Fahnenabordnungen des Festvereins, der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins „Freischütz“ gedachten am Kriegerdenkmal der Toten und marschierten anschließend mit den Festgästen unter der musikalischen Begleitung durch die „Musikfreunde Geretshausen“ zur „Alten Schule“, wo eine Brotzeit im Freien und bei herrlichem Wetter eingenommen wurde.
Mit einem geselligen Beisammensein für Vereinsmitglieder und Gäste endeten am Abend die Feierlichkeiten.

Der Verein dankt allen herzlich, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Vorstandschaft neu gewählt

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 28. April 2022 wurde die Vorstandschaft neu gewählt.

Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Ernst Albrecht gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Anton Wurmser (2. Vorsitzender), Franz Heigl (Schatzmeister) und Engelbert Lichtenstern (Schriftführer).

Kriegerjahrtag 2021 am neugestalteten Kriegerdenkmal begangen

Der Kriegerjahrtag 2021 wurde am 13.11.2021 mit einer Gedenkmesse und der Kranzniederlegung am neugestalteten Denkmal begangen.
Aufgrund der kritischen Corona-Lage konnte die Jahreshauptversammlung nicht durchgeführt werden.

Gelungene Neugestaltung des Kriegerdenkmals

Die Neugestaltung des Kriegerdenkmals ist abgeschlossen.
Mehr Informationen hier >>>>